PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Firmen
-> Jobs und Karriere
Jobs und Karriere in der Pet-Branche
-> Fachinformation
Artenschutz, Tierhaltung
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten Österreich
Marktzahlen, Trends, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien für Tierfreunde
Fach- und Publikumsmedien in Österreich
-> Buch-Tipps
Fachinformationen für den Zoofachhandel
-> Marketing-Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten

Sie sind hier: « Österreich « Unternehmen « Zoofachhandel « Fressnapf « 

Fressnapf-Strandbar Sandbank am Faaker See ist 1.Badeplatz in Kärnten mit eigener Hundebar


Strandbar- Besitzer Klaus Streit (li.) mit Caroline Leschanz (m.) und Fressnapf- Bezirksleiter Wilhelm Korak (re.) zeigen von sich mit Hündin Cindi von den positiven Reaktionen auf die erste Hundebar in einem Strandbad begeistert
Ein Vorzeigeprojekt im Bereich der Tierbetreuung wurde jetzt am Faaker See realisiert: die Strandbar "Sandbank" in Faak am See bietet seit einigen Tagen als 1.Badeplatz in Kärnten für Hundehalter die Fressnapf-Hundetankstelle an.

Bei dieser Versorgungsstation, die ständig betreut wird, erhalten die Tiere beim Besuch ihrer Besitzer frisches Futter und Wasser. "Die Hundebesitzer unter den Gästen sind ausnahmslos positiv überrascht, dass an das Wohlergehen ihrer Tiere gedacht wird. Die Gäste freuen sich, dass  ihr Tier optimal betreut wird. Gerade an heißen Sommertagen ist frisches Wasser für die Tiere von besonderer Wichtigkeit", betonen Strandbar- Besitzer Klaus Streit und Heidi Obermeier, Geschäftsführerin von Fressnapf Österreich.

Hundebar in der Strandbar "Sandbank" wird mehrmals täglich betreut

Die Strandbar "Sandbank" bietet Hundebesitzern am Faaker See die einzige Möglichkeit, gemeinsam mit ihren Hunden einen Badeplatz aufzusuchen, Die Hundebar wird vom Personal mehrmals täglich betreut, damit den Tieren immer frisches Futter und Wasser zur Verfügung steht, betont Streit.

Fressnapf hat sich zum Ziel gesetzt, sinnvolle Projekte zum Wohl der Tiere zu realisieren. "Es freut uns, dass sich immer mehr Gastronomiebetriebe entschließen, die Hundetankstellen zum Wohl der Tiere aufzustellen. Damit wird ein entspanntes Freizeitvergnügen für Mensch und Tier möglich", betont Obermeier.

Weitere Hundetankstellen in Österreich geplant

Aufgrund des positiven Echos ist eine Ausdehnung der Hundetankstellen geplant. Derzeit stehen die Hundebars bereits in zahlreichen Möbelhäusern und bei einigen Gastronomiebetrieben und Mc Donalds- Filialen in Österreich. "Neben Einkaufszentren wäre es auch auf Autobahnraststätten sinnvoll, Hundetankstellen einzurichten. Vor allem in der Hauptreisezeit im Sommer leiden viele Hunde aufgrund der Hitze. Hier können wir mit frischem Wasser helfen", so Obermeier.

Fressnapf spendet 2006 Tierfutter im Wert von 25.000 Euro

Fressnapf Österreich legt auf die Zusammenarbeit mit Tierschutzorganisationen und Tierheimen großen Wert. Allein im Jahr 2006 werden Tierheime in ganz Österreich mit Sach- und Futterspenden im Gesamtwert von 25.000 Euro unterstützt. "Wir sehen es als unsere Pflicht, diesen wichtigen Organisationen im Rahmen unserer Möglichkeiten zu helfen", stellt Obermeier fest.

-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Join us on LinkedIn
© 2021 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction