PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Firmen
-> Pet-Jobs
Jobs und Karriere in der Pet-Branche
-> Fachinformation
Artenschutz, Tierhaltung
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten Österreich
Marktzahlen, Trends, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien für Tierfreunde
Fach- und Publikumsmedien in Österreich
-> Buch-Tipps
Fachinformationen für den Zoofachhandel
-> Marketing-Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten

Sie sind hier: « Österreich « Unternehmen « Industrie und Großhandel « Mars Austria « 

Master Foods Austria investiert über 300 Millionen in weiteren Produktionsausbau

Konstantes Wachstum mit Innovationen und Exporterfolgen

Mit der Bekanntgabe einer Investition von insgesamt
302 Mio. Schilling (Euro 21,95 Mio.) in seine beiden Standorte
kontert Master Foods Austria, Tochter der weltweiten Mars-Gruppe, die
jüngsten Negativmeldungen aus der heimischen Lebensmittelindustrie:
96 Mio. Schilling fließen in den Ausbau der Süßwarenproduktion in
Breitenbrunn, 206 Mio. Schilling in die Erweiterung der
Heimtiernahrungsfabrik in Bruck/Leitha. Innerhalb von drei Jahren
erreichen die Gesamtinvestitionen an den beiden Standorten damit
knapp 600 Mio. Schilling. Im vergangenen Jahr hat das Unternehmen
einen Umsatz von 4,44 Mrd. Schilling (Euro 322,7 Mio., + 2,8 Prozent)
erzielt, 45 Prozent davon im Export. Für heuer wird ein Wachstum um
acht Prozent auf 4,8 Mrd. Schilling angepeilt.

   Zufrieden mit der Entwicklung zeigt sich Dr. Gottfried Gröbl,
Generaldirektor von Master Foods Austria und seit dem Vorjahr
Mitglied des weltweiten Konzernvorstands von Mars, Inc.: "Seit dem
EU-Beitritt Österreichs ist die heimische Lebensmittelindustrie um
über 15 Prozent geschrumpft. Zahlreiche Betriebe wurden geschlossen,
fast ein Viertel der Arbeitsplätze ging verloren. Wir konnten uns von
diesem ungünstigen Trend abkoppeln und im Gegenteil kräftig
expandieren." Master Foods Austria ist seit 1995 um 26 Prozent
gewachsen, die rund 700 Arbeitsplätze im Unternehmen konnten so
nachhaltig gesichert werden.

   Gelungen ist dies vor allem durch drei Maßnahmenpakete: den Ausbau
von Kompetenzen für spezielle Produkttechnologien, ein umfangreiches
Innovationsprogramm und permanente Produktivitätssteigerungen in
allen Unternehmensbereichen. Beide Fabriken gehören heute
konzernintern zu den kostengünstigsten in Europa und können sowohl
mit den großen Produktionsstätten in Westeuropa, als auch mit den
neuen Fabriken in den Reformländern mithalten. Die Wertschöpfung pro
Mitarbeiter erreichte im Vorjahr mit 1,2 Mio. Schilling das Doppelte
des heimischen Branchendurchschnitts.

   Im Süßwarenbereich ist Master Foods mit den in Breitenbrunn
entwickelten Produkten Amicelli und Calapuno erfolgreich in den
ertragsstarken Pralinenmarkt vorgestoßen. Beide basieren auf
hauseigenen Waffeltechnologien und werden in der einzigen
Waffelfabrik des Konzerns für den Weltmarkt hergestellt. 92 Prozent
der Breitenbrunner Produktion gehen in den Export. Bei anhaltenden
Markterfolgen könnte die Kapazität mittelfristig verdoppelt werden.

   Bei Tiernahrung erweisen sich vor allem die in den letzten Jahren
eingeführten Frischebeutel als Umsatzrenner. Mit den neu errichteten
Produktionsanlagen für diese Produktinnovation wird die
Jahreskapazität der Brucker Fabrik im kommenden Jahr um über 30
Prozent steigen. 47 Prozent der Produktion werden exportiert,
insbesondere in die Nachbarländer, bei Spezialprodukten jedoch auch
nach Übersee.

   Insgesamt plant Master Foods Austria im laufenden Jahr die
Erzeugung von 116.000 Tonnen Fertigprodukt. Dazu sollen in Österreich
Waren und Dienstleistungen im Wert von ca. 630 Mio. Schilling
eingekauft werden.

   Neben den im Inland hergestellten Produkten vermarktet Master
Foods in Österreich auch importierte Süßwaren, Nährmittel und
Tiernahrungsprodukte. Die eigenen Produkte werden weltweit in über 40
Länder exportiert. In Bruck befindet sich auch das regionale
Hauptquartier für Südosteuropa, den Mittelmeerraum und Afrika.

22.5.2001

-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
© 2020 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction