PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Firmen
-> Pet-Jobs
Jobs und Karriere in der Pet-Branche
-> Fachinformation
Artenschutz, Tierhaltung
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten Österreich
Marktzahlen, Trends, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien für Tierfreunde
Fach- und Publikumsmedien in Österreich
-> Buch-Tipps
Fachinformationen für den Zoofachhandel
-> Marketing-Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten

Sie sind hier: « Österreich « Marketing « Kleinbetriebe « 

Wie können stationäre Einzelhändler vom digitalen Handel profitieren?

Stationäre Einzelhändler stehen unter immensem Druck, ihr Geschäft auf Onlinekanäle auszuweiten.

Dabei haben sie zwei grundsätzliche Optionen: Sie können entweder einen reinen Online-„Verkaufskanal“ aufbauen, um ihre Reichweite zu vergrößern (Multichannel-Ansatz). Oder sie können ihren Onlinekanal durch zusätzliche Dienstleistungen vor Ort im Geschäft ergänzen (Omnichannel-Ansatz).

Ein Forschungsteam der Universitäten Göttingen und Augsburg sowie der Copenhagen Business School in Dänemark hat nun beide Alternativen miteinander verglichen und analysiert, inwiefern Einzelhändler ihre teure Infrastruktur auch für den Wettbewerb mit reinen Online-Händlern nutzen können. Die Studie ist in der Fachzeitschrift MIS Quarterly erschienen.

Der Omnichannel-Ansatz kann beispielsweise die Abholung von Ware in den Geschäften sowie den Service und die Rückgabe im Geschäft nach einem Onlinekauf umfassen. Omnichannel-Einzelhändler nutzen also Synergien zwischen Online- und Offline-Kanälen, um die Palette der Serviceoptionen zu erweitern und sich vom reinen Onlinehandel abzugrenzen.

Die Umsetzung eines solchen Ansatzes ist jedoch mit hohen Kosten und Risiken verbunden, da grundlegende IT-Systeme und Prozesse der Händlerinnen und Händler angepasst werden müssen.

Online ist schlagbar: Das richtige Konzept und Ihr Laden läuft

Keine Angst vor Amazon, Zalando & Co. Strategien für den Einzelhandel in Zeiten der Digitalisierung - von Wolfgang Frick

[15.09.2020] mehr »


Die Forscherinnen und Forscher verglichen nun zwölf alternative Multichannel- und Omnichannel-Ansätze und deren Wirkung auf Kundinnen und Kunden.

„Unsere Ergebnisse zeigen, dass Omnichannel-Ansätze in Sachen Flexibilität und Risikowahrnehmung den Multichannel-Ansätzen deutlich überlegen sind“, erläutert Prof. Dr. Manuel Trenz, Professor für Interorganisationale Informationssysteme an der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Göttingen.

„Kundinnen und Kunden schätzen diese Aspekte. Umgekehrt kann eine Optimierung des Onlinekanals durch eine bequeme Lieferung am selben Tag gleichermaßen Wettbewerbsvorteile generieren.“

Die detaillierten Ergebnisse der Studie können stationären Händlern helfen, die Herausforderungen eines Omnichannel-Ansatzes für das eigene Unternehmen zu analysieren und durch Abwägen der Kundenvorteile und der Kosten und Risiken die optimale Strategie für einen erfolgreichen Wettbewerb mit dem reinen Onlinehandel zu entwickeln.

„Eine geschickte Integration des physischen Geschäfts und der physischen Infrastruktur mit dem Onlinehandel bietet kleinen und mittleren Händlern die Chance, ihre kostenintensive Infrastruktur zu nutzen, um Wettbewerbsvorteile realisieren und sich von den immer mächtiger werdenden reinen Onlinehändlern zu differenzieren“, so Trenz.

Publikation

Trenz, M., Veit, D., and Tan, C.-W. „Disentangling the Impact of Omnichannel Integration Services on Consumer Behavior in Intergrated Sales Channels”. MIS Quarterly (44:3), pp. 1207-1258. DOI: 10.25300/MISQ/2020/14121.





Weitere Meldungen

"Nachfolgemonitor 2020": Unternehmens-Übergaben finden immer später statt

Die Zahl der Firmenübernahmen im Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) steigt immer weiter an. Im Jahr 2019 waren 54 Prozent der von den Bürgschaftsbanken begleiteten Existenzgründungen Unternehmensnachfolgen, 2 Prozent mehr als im Vorjahr


[29.09.2020] mehr »

Acht Tipps zur Rettung der Kundenbeziehung in der Corona-Krise

Prof. Dr. Cornelia Zanger, die an der TU Chemnitz im Bereich Event- und Messemanagement forscht, gibt Hinweise für ein erfolgreiches Kundenbeziehungsmanagement in Krisensituationen

[22.04.2020] mehr »

Frisst die Digitalisierung den inhabergeführten Handel?

Der Handel wird durch Digitalisierung und boomenden Onlinehandel erschüttert. Besonders bedroht scheinen vor allem kleine und mittlere Handelsunternehmen

[31.08.2018] mehr »

Kostenloses Buch zum Thema Querdenken

Die Bergisch Gladbacher Unternehmensberatung consulteria hat am 07. Februar 2008 das kostenlose Buch "Querdenken 2008" veröffentlicht

[08.02.2008] mehr »



-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Join us on LinkedIn
© 2020 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction