PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Firmen
-> Pet-Jobs
Jobs und Karriere in der Pet-Branche
-> Fachinformation
Artenschutz, Tierhaltung
-> Marken

-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten Österreich
Marktzahlen, Trends, Beurteilungen
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien für Tierfreunde
Fach- und Publikumsmedien in Österreich
-> Buch-Tipps
Fachinformationen für den Zoofachhandel
-> Marketing-Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten

Sie sind hier: « Österreich « Aktuelles « 2018 « 

Hilfe für den Tierschutz: Martin Schranz unterstützt 5 Tierschutzvereine

Der Tierschutz in Österreich und Rumänien darf sich über großzügige Spenden freuen: Martin Schranz stellt einen nennenswerten Geldbetrag zur Verfügung, der insgesamt 5 Tierschutzvereinen zu Gute kommt.



Spendenübergabe durch Martin Schranz
Jene unterscheiden sich in ihrem Fokus auf bestimmte Tierarten, wodurch eine größtmögliche Bandbreite der Unterstützung des Österreichers gesichert ist.


Martin Schranz spendet namhaften Geldbetrag

Martin Schranz ist nicht irgendwer. Er ist der Gründer und Geschäftsführer der GSD Master AG. Dabei handelt es sich um ein Unternehmen aus der Schweiz, wo der erfolgreiche Online-Marketer auch mittlerweile wohnt. Er selbst ist jedoch Österreicher und unterstützt wohl nicht zuletzt deshalb vier Tierschutzvereine aus seiner Heimat. Hinzukommt mit Negris Place - Dog Rescue eine Organisation aus Rumänien.

Die Tierhilfe Gerasdorf, RespekTurtle, Rette (d)ein Huhn sowie die mit einem offiziellen Statement ihren Dank aussprechende Kaninchen Helpline dürfen sich ebenfalls über eine großzügige Geldspende freuen.

Martin Schranz kennt die Höhen und Tiefen des Lebens durch seinen eigenen Werdegang nur allzu gut. Daher weiß er, wie viel Kraft, Zeit und Geld die Ehrenamtler aufbringen müssen. Mit seiner finanziellen Unterstützung können sich die Tierschutzvereine nun auf ihre Kernkompetenzen konzentrieren.

Warum ist die Hilfe von Martin Schranz so wichtig?

Viele Menschen kennen die Hintergründe von Tierschutzvereinen nicht. Daher wissen nur die wenigsten, dass sich derartige Organisationen im Normalfall ausschließlich durch die Beiträge von Mitgliedern und Spenden finanzieren.

Sind die Ressourcen aufgebraucht, fällt es allen Beteiligten schwer, ihren Kampf gegen Tierquälerei und für ein leidfreies Leben von Tieren fortzusetzen. Interessant ist der Fakt, dass bereits 2014 rund 28 Millionen Heimtiere in Deutschland lebten.

Klar ist: Die meisten Besitzer dieser Tiere halten diese artgerecht und so, wie es sein soll. Dennoch – und dies hat auch Martin Schranz erkannt – gibt es überall auf der Welt zu viele Missstände, unter denen Hunde, Katzen, Kaninchen, Schildkröten, Vögel und viele andere Lebewesen leiden. Aktiv dagegen vorzugehen, ist für Tierschutzvereine aber nur durch die ausreichende Ausstattung mit Zeit und Geld möglich. Österreichs erfolgreicher Online-Marketer Martin Schranz leistet hier wertvolle Hilfe.

Geldspende von Martin Schranz mit großer Wirkung

Die beachtliche Spende von Martin Schranz ist noch nicht für konkrete Projekte verwendet worden. Für welchen Zweck die 5 Tierschutzvereine den Geldbetrag nutzen, bleibt grundsätzlich ihnen überlassen. Der Unternehmer mischt sich hinsichtlich dessen nicht ein, weiß das Geld bei der Kaninchen Helpline und den anderen Empfängern aber in guten Händen. Die Vereine werden die Öffentlichkeit laut eigener Angaben auch informieren, wann und wie die Finanzspritze genutzt wird.

Daran, dass das Geld spürbar Wirkung entfaltet, besteht kein Zweifel. Kosten haben karitative Organisationen schließlich genug und dazu zählen nicht nur Ausgaben für konkrete Vorhaben. Auch Dinge wie die Anmietung von Büros, Material für Briefverkehr oder ein simpler Internetzugang müssen bezahlt werden. Nur so können Tierschutzvereine Bürger zufrieden stellend über Themen wie die artgerechte Haltung von Zwergkaninchen beraten.

Die Aufgaben des Tierschutzes: Martin Schranz hilft beim Erfüllen

Wer in die Arbeit von Tierschutzvereinen keinen Einblick hat und sich dafür auch nicht interessiert, der kennt zwangsläufig die Aufgaben des Tierschutzes nicht. Martin Schranz war von der Vielfalt und Intensität sicherlich beeindruckt, umfasst der Aufgabenbereich von Tierschutzvereinen doch weit mehr als „lediglich“ Beratung und Information. Diese ist sehr wichtig, damit Bürger ihre Haustiere artgerecht halten und für genügend Auslauf sowie die korrekte Fütterung sorgen.

Dass der Bedarf steigt, beweist beispielsweise das Wachstum von Futterhaus Österreich: die größere Nachfrage bedeutet zugleich mehr Menschen mit Haustieren. Doch mehr Besitzer oder Tiere bergen zugleich eine Gefahr: In den Sommermonaten haben Tierheime und Tierschutzvereine besonders viel zu tun, setzen doch dann vergleichsweise viele Menschen ihre Tiere aus.

Das Einsammeln, Pflegen und Vermitteln an neue Besitzer stellt den Großteil der Arbeit vieler Organisationen und Vereine im Tierschutz dar. Martin Schranz schafft mit seiner Spende zumindest bei den 5 Empfängern bessere Bedingungen.



Weitere Meldungen

Yarrah Organic Petfood BV startet mit Dano in Supermärkten und Drogerien

Die Biofuttermarke Dano bringt Tiernahrung in Bio-Qualität und bio-zertifiziert für Supermärkte und Drogerien

[24.09.2018] mehr »

10 Jahre "Der Hundeprofi" mit Martin Rütter - Jubiläumsstaffel startet am 13. Oktober bei VOX!

"Der Hundeprofi" ist so erfolgreich wie nie: Die letzte Staffel (2017) war die quotenstärkste seit Sendestart: Bis zu 11,5% der 14-49-Jährigen (10,6% der 14-59-Jährigen) schalteten im vergangenen Jahr ein

[19.09.2018] mehr »

Wiener Zoofachhandel in Zahlen: steigende Qualität und zusätzliche Services

Der Zoofachhandel hat erstmals seine Mitglieder befrag: Die erhobenen Daten zeigen, dass das Geschäft weit über den Verkauf von Tieren hinausgeht.

[18.09.2018] mehr »

3. Vivaristik Wochenende des ÖVVÖ

Vom Freitag den 28. September bis Sonntag den 30. September  2018 findet das 3. Vivaristik-Wochenende im "Schutzhaus Zukunft" in 1150 Wien statt

[16.09.2018] mehr »

Freiwilliger Sachkundenachweis für Reptilien

Die Landesstelle Wien der Österreichischen Tierärztekammer organisiert am 17. November 2018 wieder ein Seminar zum Freiwilligen Sachkundenachweis für Reptilien

[09.09.2018] mehr »




-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2018 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction