PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Termine
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Unternehmen « Zoo-Fachhandel « ZZF « 

ZZF spendet 3.000 Euro an Wiesbadener Tierheim

Vorstandsmitglieder des Zentralverbands Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) überreichten Scheck an Vorsitzende Henriette Hackl / Geld soll in den laufenden Betrieb des Tierheims gesteckt werden

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) hat dem Tierheim Wiesbaden am Mittwoch eine Spende über 3.000 Euro überreicht. Gemeinsam mit Geschäftsführer Richard Wildeus sowie den Vorstandsmitgliedern Ute Klein, Matthias Mai und Jörg Lefers übergab ZZF-Präsident Norbert Holthenrich den Scheck Henriette Hackl, Vorsitzende des Wiesbadener Tierschutzvereins.



Überreichten den Scheck an das Wiesbadener Tierheim (v.l.): Die ZZF-Vorstandsmitglieder Matthias Mai und Ute Klein, Präsident Norbert Holthenrich, Henriette Hackl, Vorsitzende des Tierschutzvereins, Tierheimleiterin Nadine Bernardy und ZZF-Geschäftsführer Richard Wildeus
„Die Förderung des Dialogs zwischen Tierheimen und dem Zoofachhandel liegt dem ZZF besonders am Herzen“, sagte Norbert Holthenrich.


Das Geld soll in den laufenden Betrieb des Tierheims investiert werden. Auf dem Gelände am Spelzmühlweg in Wiesbaden müssen derzeit 87 Hunde und 103 Kleintiere – darunter drei Wasserschildkröten und fünf Bartagamen - versorgt werden.

Der Bestand an Katzen konnte  in der Urlaubszeit in den vergangenen Wochen auf 80 reduziert werden. „Steigende Tierarztkosten belasten uns finanziell sehr stark“, sagt Henriette Hackl. „Allein die im Juli ausgesetzten und von uns aufgenommenen Welpen haben Tierarztkosten von rund 3.000 Euro verursacht.“ Außerdem wird mit dem Geld aus der Spende das Futtermobil unterstützt, bei dem Bedürftige kostenlos Tierfutter erhalten.

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe hat seine Geschäftsstelle in der Mainzer Straße 10, in unmittelbarer Nachbarschaft des Tierheims. Es besteht seit vielen Jahren ein persönlicher Kontakt.


Weitere Meldungen

Antje Schreiber hat Verlagsleitung der WZF GmbH übernommen

Seit 1. Juli ist Antje Schreiber Verlagsleiterin der Wirtschaftsgemeinschaft Zoologischer Fachbetriebe GmbH (WZF)

[26.08.2018] mehr »

Stellungnahme des ZZF zum Abschlussbericht der Exopet-Studie

Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe ZZF will Verbesserungspotenzial in der Beratung von Tierhaltern analysieren

[01.08.2018] mehr »

ZZF-Symposium 2018 "Alles für die Katz'!"

Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe veranstaltet am 20. und 21. Oktober in Kassel gemeinsam mit dem Bundesverband praktizierender Tierärzte und dem Bundesverband der beamteten Tierärzte sein 23. Fachsymposium

[11.07.2018] mehr »

ZZF-Vorstand gründet Ausschuss für Systemzentralen

Rund 75 Prozent der Zoofach-Absatzstellen sind in Franchiseketten oder anderen Systemen organisiert. Für eine strategische und strukturierte Betreuung der Handelspartner sind die Systemzentralen zuständig

[28.06.2018] mehr »

ZZF-Symposium 2017: Hundeernährung heute

120 Teilnehmer diskutierten auf Kasseler ZZF-Symposium bedarfsgerechte Hundeernährung

[26.10.2017] mehr »

Marie‐Christin Gronau ist neue Referentin PR und Mitglieder-Kommunikation für den ZZF

Marie‐Christin Gronau (37) ist seit 1. Mai 2017 die neue Referentin PR und Mitglieder-Kommunikation für den Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe Deutschlands e.V. (ZZF)

[17.05.2017] mehr »

ZZF fordert zur Bundestagswahl 2017, den Versandhandel mit Tieren zu regeln!

Anlässlich der Bundestagswahl 2017 appelliert der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) an die im Bundestag vertretenen Parteien, den Versandhandel mit Tieren zu verbieten

[10.05.2017] mehr »

ZZF fordert gewerbliche Tierbörsen abzuschaffen!

Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) fordert gemeinsam mit anderen Verbänden: Der Handel mit Tieren auf gewerblichen Tierbörsen soll verboten werden

[03.05.2017] mehr »


-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2018 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction