PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Ausstellungen und Messen in Deutschland
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Unternehmen « Zoo-Fachhandel « Fressnapf « 

Fressnapf: 100.000 Euro für den Tierschutz


Freuen sich über den riesigen Erfolg der Spendenaktion "Ich gebe Pfötchen": Fressnapf-Pressesprecher Achim Schütz, Susanne Wimmers (links) und Jennifer Dismann (rechts), Mitarbeiterinnen im Fressnapf-Markt Krefeld-Linn
„Pfad der Pfoten“ ist krönender Abschluss einer bundesweiten Spendenaktion

Tausende von Tierfreunden haben sich an der Spendenaktion „Ich gebe Pfötchen“ des Fachhandelsunternehmens Fressnapf für den Deutschen Tierschutzbundes e. V. beteiligt.

Insgesamt ist eine Spendensumme von 100.000 Euro zusammengekommen, die das Unternehmen Ende Oktober im Rahmen einer großen Abschlussfeier in Krefeld an den Deutschen Tierschutzbund übergeben wird.

Bei der Pfötchen-Aktion anlässlich des Welttierschutztages am 4. Oktober hatten fast 100.000 Fressnapf-Kunden Pfötchen-Aufkleber im Wert von einem Euro gekauft.

Die Pfötchen waren – mit Namen der Spender versehen – an die Eingangstüren der Fressnapf-Märkte geklebt worden. „Wir sind begeistert, wie viele Menschen sich an dieser Aktion beteiligt haben und mit ihren Pfötchen ein persönliches Zeichen für den Tierschutz gesetzt haben“, erklärt Fressnapf-Pressesprecher Achim Schütz.

„Mit der riesigen Spendensumme wollen wir wichtige Tierschutzprojekte des Deutschen Tierschutzbundes unterstützen.“

Zur großen Abschlussfeier am 31. Oktober in der Krefelder Innenstadt hat Fressnapf den Präsidenten des Deutschen Tierschutzbundes e. V. Wolfgang Apel eingeladen.

Er wird auf einer Bühne am Krefelder Neumarkt aus den Händen von Fressnapf-Chef Torsten Toeller den Spendenscheck über 100.000 Euro in Empfang nehmen.

Vor der Scheckübergabe werden Toeller und Apel unter dem Motto „Tierschutz hinterlässt Spuren" gemeinsam mit dem Krefelder Oberbürgermeister Gregor Kathstede einen 100 Meter langen "Pfad der Pfoten" ablaufen.

Der besteht aus 700 überdimensionalen Pfoten, die Fressnapf-Mitarbeiter in den Morgenstunden des 31. Oktober auf den Asphalt der Fußgängerzone in der Krefelder City kleben werden. Die 700 Pfoten symbolisieren das Spenden-Engagement aller 700 Fressnapf-Märkte in Deutschland und ihrer Kunden.

„Mit dem ‚Pfad der Pfoten’ wollen wir öffentlich machen, welch großen Stellenwert Tierschutz in der heutigen Gesellschaft hat“, so Torsten Toeller.

Fressnapf engagiert sich seit vielen Jahren für das Wohl der Tiere. Alljährlich investieren das Handelsunternehmen und seine Franchisepartner rund 400.000 Euro in Form von Geld- und Sachspenden für den Tierschutz.


-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2018 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction