PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Ausstellungen und Messen in Deutschland
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Jobs und Karriere
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Unternehmen « Zoo-Fachhandel « Fressnapf « 

Fressnapf 2007: Umsatzsteigerung von 16,8 Prozent


Fressnapf Umsatzentwicklung 2003-2007
Die Fressnapf-Gruppe, Europas Marktführer für Tiernahrung und -zubehör, expandiert weiter mit Vollgas. Mit Abschluss des Geschäftsjahres 2007 erzielte Fressnapf in zwölf europäischen Ländern einen Umsatz von 934,8 Mio. Euro und nähert sich mit großen Schritten der 1-Milliarde-Euro-Umsatzmarke.

16,8 Prozent mehr Umsatz gegenüber dem Vorjahr bedeuten die höchste Umsatzsteigerung seit fünf Jahren. Auch in Deutschland, Fressnapfs traditionell stärkstem Markt, hat das Krefelder Franchise-Unternehmen mit einem Umsatz von 673,8 Mio. Euro und einer Steigerung von 12,9 Prozent weiter kräftig zugelegt.

Auf bestehender Fläche beträgt der Umsatzzuwachs in Europa 11,5 Prozent, in Deutschland sind es rund 5 Prozent. 

„Eines der stärksten Jahre seit Unternehmensgründung“

„2007 war eines der stärksten Jahre seit Unternehmensgründung“, erklärt Torsten Toeller, Gründer, Geschäftsführer und Inhaber von Fressnapf. 80 neue Fressnäpfe haben im vergangenen Jahr ihre Türen geöffnet, 56 davon in Deutschland. Damit ist die Zahl der Märkte europaweit auf insgesamt 907 angestiegen.

Mit Abstand am meisten, nämlich 682, sind es in Deutschland. Hinzu kommen 225 Märkte in elf weiteren europäischen Ländern, die dort unter dem Namen Maxi Zoo firmieren.

Die besonders positive Geschäftsentwicklung drückt sich auch in weiterhin rasant steigenden Mitarbeiterzahlen aus: Knapp 680 neue Arbeitsplätze hat Fressnapf im vergangenen Jahr geschaffen und beschäftigt allein in den deutschen Märkten, in der Krefelder Systemzentrale und im Logistikzentrum inzwischen rund 5.100 Mitarbeiter.

XXL: Neues Großflächenkonzept setzt auf „Abenteuer Tierwelt“

Mit dem Start des Krefelder XXL-Marktes – nach Osnabrück und Ulm der dritte dieser Art in Deutschland – hat Fressnapf Ende August 2007 die erfolgreichste Neueröffnung seiner Unternehmensgeschichte gefeiert. „Fressnapf XXL = Fachgeschäft + Discount + Erlebnis“ – das ist die neue Erfolgsformel, mit der das Unternehmen neue Umsatzpotenziale und Kundengruppen erschließen will.

Zwar führen etwa 200 der 682 Fressnapf-Märkte in Deutschland schon heute Lebendtiere, doch setzen diese Märkte in erste Linie auf Fressnapfs klassisches Erfolgsrezept: riesiges Sortiment, aggressive Preise und kompetente Beratung. Dieser Unternehmensstrategie fügt das XXL-Konzept den Aspekt der 'Erlebnisorientierung' hinzu.

Den Trend in der Handelsbranche hin zum Erlebnis-Shopping aufgreifend, präsentiert Fressnapf in seinen XXL-Erlebnismärkten ein „Stück Wildlife“ zum Anfassen und inszeniert das „Abenteuer Haustier“ auf durchschnittlich 1.500 qm in großzügig angelegten Erlebnisbereichen. Dort warten Nager, Reptilien, Vögel und Fische darauf, bei Fressnapf-XXL-Kunden ein neues Zuhause zu finden.

„In Deutschland sind mittel- bis langfristig mehr als 200 XXL-Märkte denkbar. Auch für die europäischen Länder sage ich diesem neuen Konzept eine große Zukunft voraus“, so Toeller.

Wachstum ohne Grenzen: Fressnapf wird internationaler Retailer

Derzeit erzielt Fressnapf knapp 30 Prozent seines Gesamtumsatzes jenseits der deutschen Grenzen – Tendenz steigend. In Deutschland, Österreich, Ungarn und Luxemburg ist Fressnapf Marktführer, in allen anderen Ländern sind die dortigen Landesgesellschaften dabei, ihre Marktanteile zügig auszubauen.

Zuletzt ist Fressnapf in Irland und Spanien angetreten, die kleinen Zoohändler und großen Supermärkte vor Ort mit dem Fressnapf-typischen Mix aus Fachgeschäft und Discounter herauszufordern.

Aus den Kinderschuhen der Konzeptphase herausgewachsen ist im vergangenen Jahr Frankreich, wo nunmehr zügig eine Vielzahl von neuen Maxi Zoos eröffnen wird. Nächstes Expansionsziel soll der osteuropäische Markt sein.

Services rund ums Thema Haustier

„Fressnapf ist noch lange nicht satt. Mit einer ganzen Reihe von neuen Services werden wir uns zum Komplettanbieter rund ums Thema Haustier entwickeln“, kommentiert Toeller die ehrgeizigen Zukunftspläne seines Unternehmens.

Schon heute ist Fressnapf Deutschlands zweitgrößter Tierversicherer. Verreisen mit Tieren, Hundefriseure, Hundeschulen, Tierärzte in Fressnapf-Märkten – alle diese Dienstleistungen nimmt Fressnapf gemeinsam mit Kooperationspartnern nach und nach in sein Portfolio auf.

Vom Verleih von Hunde-Transportboxen über „Pfötchenhotels“ bis hin zu einem Gassi-Service für Senioren sei für Fressnapf in Sachen Services alles denkbar, ergänzt Toeller.

www.fressnapf.de



Weitere Meldungen

Jana Ina Zarrella unterstützt die Initiative "Tierisch Engagiert" von Fressnapf

Fressnapf-Kunden können auch 2020 wieder mit einem Freundschaftsarmband ihren Beitrag zu Tierschutz und -liebe zum Ausdruck bringen

[30.09.2020] mehr »

Fressnapf investiert im Duisburger Hafen

Neues Importlager für Waren aus Asien und Nordamerika mit bis zu 150 neue Arbeitsplätze

[04.03.2016] mehr »

2015 war das beste Geschäftsjahr der Fressnapf-Gruppe seit Bestehen des Unternehmens

In seinem Jubiläumsjahr 2015 konnte der Marktführer im Heimtierbedarf in Europa ein Wachstum in allen Ländern und Kanälen erzielen – und erreicht damit alle gesteckten Umsatzziele

[28.01.2016] mehr »

Fressnapf spendet 15 Paletten an Institutionen der Flüchtlingshilfe

Die Mitarbeiter von Fressnapf haben palettenweise Winterkleidung, Kindersachen und -spielzeug sowie Haushaltswaren für Flüchtlingsunterkünfte gespendet

[22.11.2015] mehr »

Benjamin Beinroth wird neuer CIO bei Fressnapf

Ab 1. Januar 2016 übernimmt Benjamin Beinroth die Verantwortung für die IT bei Fressnapf. Der 37-jährige ist seit neun Jahren bei dem Lebensmitteleinzelhändler Tegut beschäftigt, davon vier Jahre als Chief Information Officer (CIO)

[10.11.2015] mehr »

Fressnapf baut mit Payback auf Cross-Channel

Fressnapf setzt einen weiteren Meilenstein auf dem Weg zum kompetenten Tierversteher mit Herz - ab sofort nutzt der Marktführer das Bonusprogramm Payback für alle Kanäle: Offline, online und mobil

[08.09.2015] mehr »

Fressnapf|Maxi Zoo weiter auf Wachstumskurs – Entwicklung leicht über Plan

Auch in seinem Jubiläumsjahr kann Fressnapf|Maxi Zoo die Position als Europäischer Marktführer im Heimtierbedarf weiter ausbauen. Der Umsatz der Fressnapf-Gruppe hat sich im ersten Halbjahr 2015 sehr positiv entwickelt

[31.08.2015] mehr »

Fressnapf setzt auf arvato

Bei Fressnapf stehen die Zeichen auf Wachstum: Mit einem Jahresumsatz von 1,67 Milliarden Euro in 2014 und über 1.300 Standorten baut die Fachmarktkette für Heimtierbedarf seine Marktführerschaft weiter aus

[26.03.2015] mehr »





-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Join us on LinkedIn
© 2020 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction