PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Ausstellungen und Messen in Deutschland
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Unternehmen « Drogerie-Fachhandel « Rossmann « 

Drogeriekette Rossmann schließt Preiserhöhungen nicht aus

Der Tagesspiegel: Drogeriekette Rossmann schließt vorgezogene Preiserhöhungen wegen Mehrwertsteuererhöhung nicht aus.

Drogerieunternehmer Dirk Roßmann hat vorgezogene Preiserhöhungen wegen der anstehenden Mehrwertsteuererhöhung nicht ausgeschlossen. "Wenn unsere Lieferanten den Preis um zehn Cent anheben, und das tun sie bereits, dann müssen wir das auch tun", sagte Roßmann dem Berliner "Tagesspiegel".

Für seine Eigenmarken schloss er eine Anhebung der Preise für 2006 aber aus. "In diesem Jahr gibt es keine Preiserhöhungen. Und im nächsten Jahre werden wir erst einmal abwarten, was die Konkurrenz macht", sagte er.

"Der Wettbewerb ist so stark, dass jeder, der die Preise erhöht, nur verlieren kann."Allerdings würden nicht alle Artikel teurer. Der eine Artikel werde sich von 2,99 Euro auf 3,09 Euro erhöhen, der andere bei 2,99 Euro bleiben. "Wir werden nicht alle Preise erhöhen", sagte der Chef der drittgrößten deutschen Drogeriemarktkette nach Schlecker und dm.

Bei einer vollen Weitergabe der Belastung durch die Erhöhung der Mehrwertsteuer wäre das Drogeriesortiment mit 2,1 Prozent Preisanstieg betroffen, sagte Roßmann.

Der Unternehmer aus Burgwedel bei Hannover forderte eine weitere Liberalisierung des Apothekenmarktes, um in Zukunft auch Medikamente in der Drogerie verkaufen zu können.

Anders als in Großbritannien oder den USA ist der Verkauf von Arzneimitteln in der Drogerie in Deutschland gesetzlich verboten,. "Ich bin immer für Preiswettbewerb", sagte Roßmann. "Davon dürfen Apotheken nicht ausgenommen sein. Ein Stück Liberalisierung auf dem Apothekenmarkt halte ich unbedingt für nötig.

www.tagesspiegel.de

-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Katze & Du
-> Hundewelt
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2018 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction