PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Ausstellungen und Messen in Deutschland
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Medien « Tier-Zeitschriften « Pfotenhieb « 

Das Katzenmagazin Pfotenhieb erscheint in neuer Form

Vier Euro im Jahr für zwei PDF-Ausgaben und ganzjährigen Zugang zum Portal

Katzenfreunde mussten sechs Monate auf das neue Pfotenhieb-Heft warten - jetzt ist es endlich soweit: Nachdem die Redaktion aus organisatorischen Gründen umdisponieren musste, steht die aktuelle Ausgabe zum Selbstkostenpreis von zwei Euro, dafür aber werbefrei, zum Download bereit.

„Nach dem fehlgeschlagenen Druck mussten wir uns eine neue Lösung überlegen, um Pfotenhieb weiter herausbringen zu können“, so Herausgeberin Lena Hüsemann.

In Zusammenarbeit mit engangierten Lesern wagte die Redaktion eine völlig neue Erscheinungsweise: Das unabhängige Katzenmagazin erscheint nun zweimal im Jahr als kostenpflichtige PDF-Ausgabe ohne Werbeschaltung, zwischen den Heften finden Leser kürzere Artikel und aktuelle Themen kostenlos im neuen Portal unter www.pfotenhieb.de.

„“Pfotenhieb wird so aktueller, direkter, moderner und interaktiver“, freut sich auch Jessica Rohrbach, die mit zum Gründungsteam des Magazins gehörte und Pfotenhieb seit August 2007 als stellvertretende Chefredakteurin unterstützt.

„Wir hoffen, mit dieser Erscheinungsweise unsere Unabhängigkeit zu festigen und die Qualität des Magazins steigern zu können.“

„Der Sprung von der kostenlosen zur kostenpflichtigen Ausgabe ist auch für uns ein großer Schritt und ein großes Wagnis“, ergänzt Lena Hüsemann. Leider ließen sich aber selbst Online-Magazine nicht kostenlos erstellen - das einzige, was im Gegensatz zum Printmagazin wegfalle, seien die Druckkosten.

"Wir hoffen, dass unsere Leser das verstehen und Pfotenhieb weiterhin treu bleiben.“ Das kostenpflichtige Pfotenhieb-Magazin erscheint zweimal im Jahr – für vier Euro pro Jahr erhalten die Leser so zwei druckfähig gelayoutete PDF-Hefte in der gewohnten Qualität und einen kostenlosen Zugang zum informativen Portal.

Auch beim neuen Heft ist die Redaktion sich treu geblieben und hat sorgfältig recherchiert. So können sich Katzenfreunde über Berichte zur Katzenernährung im Wandel der Zeit und die Farblichttherapie bei Katzen sowie eine kritische Erklärung, wie günstig eine Rassekatze sein darf, freuen.

Zusätzlich gibt es passend zur Sommerzeit eine Bastelanleitung für einen Katzen-Balkon und Beschäftigungstipps für Wohnungskatzen. Illustrationsdesignerin Christine Schmiech kreierte für das neue Heft einen Artikel über das Leben der Wildkatze, wie gewohnt ergänzt mit wunderschönen Grafiken aus dem Leben der wilden Verwandten der Hauskatze.

Weitere Infos zum Magazin gibt es unter www.pfotenhieb.de

 

Weitere Meldungen

18.10.2008   Katzenmagazin Pfotenhieb bald auch gedruckt erhältlich?   »
02.05.2008   Preiserhöhung: Werbeanzeigen beim Katzenmagazin Pfotenhieb bleiben günstig   »


-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2018 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction