PETCOM
-> Österreich-> Deutschland-> Schweiz-> Pet-Business International-> PETCOM
-> Aktuelles
News aus der Pet-Branche
-> Ausstellungen und Messen in Deutschland
Ausstellungen und Messen
-> Neue Produkte
Was ist neu am Markt?
-> Unternehmen
Neues aus den Unternehmen
-> Tierschutz
Tierschutz im Zoofachhandel
-> Marketing
Tipps für die Pet-Branche
-> Marktdaten international
Zahlen, Daten, Fakten, Messen
-> Marktdaten
Marktzahlen, Beurteilungen
-> Werbung
Kampagnen und Werbeansätze
-> Medien
Fach- und Publikumsmedien in Deutschland
-> Buchtipps
Neuerscheinungen
-> Terraristik-Buch
Fachbücher für die Terraristik-Experten
-> Wirtschaftsbuch
Werbung, Marketing, Verkauf und Medien

Sie sind hier: « Deutschland « Marktdaten « Heimtier-Populationen in Deutschland « 

Die beliebtesten Hunderassen 2017 in Deutschland

Größere Rassen werden beliebter, kleinere verlieren offenbar an Zuspruch. Das hat eine Auswertung von Kundendaten der AGILA Haustierversicherung ergeben

Bereits seit Jahren sind die größeren Rassen Labrador (Platz 3), Australian Shepherd (Platz 5) und Golden Retriever (Platz 6) erfolgreich vertreten.

In der neuesten Statistik bekommen sie von drei anderen großen Artgenossen tatkräftige Unterstützung: der Olde English Bulldogge (Platz 7) und den beiden Neuzugängen American Staffordshire Terrier (Platz 9) und Deutscher Schäferhund (Platz 8).

Letzterer ist übrigens der einzige Vierbeiner im Ranking, dessen Wurzeln in Deutschland liegen.

Als Begründer der Rasse gilt der Dresdner Max von Stephanitz, der Ende des 19. Jahrhunderts mit der professionellen Zucht begann. Mittlerweile ist der „Schäfi“ ein echter Exportschlager: Er zählt seit einigen Jahren zu den beliebtesten Hunderassen in China und den USA. Der Schäferhund Strongheart wurde in Hollywood sogar zum Filmstar und besitzt einen eigenen Stern auf dem Walk of Fame.

Mit dem Schäfi, der Olde English Bulldogge und dem Staffordshire Terrier sind nicht nur große, sondern auch anspruchsvolle Hunderassen auf dem Vormarsch. Alle drei gehören in die Hände erfahrener Hundehalter. Sie gelten als sehr intelligent und benötigen eine konsequente Erziehung sowie ausreichend geistige und körperliche Auslastung.

Bei artgerechter Haltung erweisen sich alle drei als loyale und liebevolle Wegbegleiter. Vielleicht ist also neben der Größe auch entscheidend, dass der vierbeinige Freund nicht nur Haustier, sondern ein vollwertiges Familienmitglied werden kann.


Weitere Meldungen

Welthundetag 2018: Wo die meisten Hunde Zuhause sind

Anlässlich des Welthundetages am 10. Oktober verrät der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF), wo die meisten Hunde Zuhause sind

[07.10.2018] mehr »

Zahl der Heimtiere in Deutschland deutlich gewachsen

In fast jedem zweiten Haushalt lebt ein Heimtier – Tendenz steigend

[06.07.2018] mehr »

Heimtierpopulation 2016: in 44 Prozent aller Haushalte in Deutschland werden Heimtiere gehalten

Im vergangenen Jahr lebten in Deutschland 31,6 Millionen Hunde, Katzen, Kleinsäuger und Ziervögel. Hinzu kamen zahlreiche Zierfische und Terrarientiere

[04.05.2017] mehr »

Prognosestudie 2025: Interesse an der Heimtierhaltung bleibt stabil

Auf der Interzoo 2016, der Weltleitmesse für Heimtierbedarf, haben der Industrieverband Heimtierbedarf e.V. (IVH) und der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe e.V. (ZZF) die wichtigsten Ergebnisse der von ihnen in Auftrag gegebenen „Prognosestudie zur Heimtierhaltung in Deutschland bis zum Jahr 2025“ vorgestell

[30.05.2016] mehr »

Zuchtpferdestand 2015: Positive Tendenz bei Reitpferden und -ponys

Bestandszahlen insgesamt weiterhin leicht rückläufig - noch hält der allgemeine Abwärtstrend in der deutschen Pferdezucht an, doch die Hoffnung wächst

[17.03.2016] mehr »

Exopet-Studie will private Haltung von Exoten analysieren

In Deutschland werden immer mehr exotische Tiere wie Geckos oder Schlangen in Privathand gehalten. Schätzungen gehen allein von 0,8 Millionen Terrarien in privaten Haushalten aus. Die Dunkelziffer, meinen Experten, dürfte erheblich größer sein

[24.02.2016] mehr »

Marktforschung: Hundehaltung 4.0

Die aktuellen gesellschaftlichen Trends spiegeln sich auch im Umgang mit Vierbeinern wider, wie eine Marktforschungsstudie für die Mars-Initiative ‚Zukunft Heimtier’ analysiert hat

[23.01.2016] mehr »

Heimtierpopulation unverändert auf hohem Niveau

Im vergangenen Jahr lebten in Deutschland 28,5 Millionen Hunden, Katzen und Co.. Hinzu kommen zahlreiche Zierfische und Terrarientiere. Insgesamt wurden im Jahr 2014 in 38 Prozent der Haushalte Heimtiere gehalten

[12.05.2015] mehr »


-> Suchen
Sie suchen etwas Spezielles? Einfach Suchbegriff ins Feld eingeben und los:
Seite drucken
-> Hundewelt.at
-> Katze & Du
-> Roody
-> TierZeit
-> VET-MAGAZIN.com
-> Werbung in Österreich
© 2018 PETCOM   |   Nutzungsbedingungen   |   Datenschutzerklärung   |   Kontakt/Impressum   |   Partner
Content Management System by SiteWare CMS   |   Design & Technology by jimpanse.biz & COMMUNITOR WebProduction